19.06.
MPU Auto Test

Warum gibt es eine MPU?

Eine MPU ist eine “Medizinisch-Psychologische Untersuchung”, die angeordnet wird, wenn ein Fahrzeughalter seinen Führerschein abgeben musste. Die Behörden entscheiden dann, ob er seinen Führerschein zurückbekommt oder nicht. Die MPU gibt es seit 1954 in Deutschland und dient als Prognose zur Verkehrsbewährung des Antragstellers und als Hilfe für Fahrerlaubnisbehörden zur Vorbereitung der Entscheidung über die Entziehung und Neuerteilung der Fahrerlaubnis.

Die Strompreise steigen immer weiter! Wieso nicht einfach mit Ökostrom Geld sparen? Weiterlesen...

Wie kann ich mich auf die MPU vorbereiten?

Es gibt viele Möglichkeiten, sich auf eine MPU vorzubereiten. Hier sind einige Tipps:

  1. Informieren Sie sich über den Ablauf und die Anforderungen der MPU.
  2. Suchen Sie sich einen qualifizierten Berater oder eine Beraterin, die Sie auf die MPU vorbereiten kann.
  3. Nehmen Sie an einer Vorbereitungsmaßnahme teil.
  4. Reflektieren Sie Ihr Verhalten und Ihre Einstellung zum Fahren.

Was passiert bei einer MPU?

Die MPU besteht aus drei Teilen: einem medizinischen Check, einem Leistungstest am Computer und einem psychologischen Gespräch. Der medizinische Check beinhaltet eine Untersuchung des Sehvermögens, der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit sowie der Reaktionsfähigkeit. Der Leistungstest am Computer prüft die Reaktionsfähigkeit und das Konzentrationsvermögen. Das psychologische Gespräch dient dazu, die Einstellung des Antragstellers zum Fahren zu ermitteln.

Ähnliche Posts:

Thema: Warum gibt es eine MPU?!